· 

Mengeder Gaudium

Am Sonntag, 02.06.2019, waren wir zusammen mit ein paar Freunden auf dem Mengeder Gaudium.

Das Mengeder Gaudium sticht bei den diversen Mittelalter-Veranstaltungen, die es hier gibt, hervor. 

Zu aller erst ist auffällig und positiv anzumerken, dass das Mengeder Gaudium keinen Eintritt kostet und auch das Parken ist gut organisiert und kostenfrei. Doch wer jetzt denkt was nichts kostet kann auch nichts sein, wird beim Mengeder Gaudium eines besseren belehrt.

Das Wetter war uns natürlich besonders hold und für manche war es schon zu warm. So haben wir uns auch schon ein Plätzchen in Bühnennähe gesucht, das zumindest im Halbschatten lag. Mehrere Stunden haben wir dort zugebracht, dabei haben wir viel unterschiedliches Programm erlebt. Nichts hat sich dabei gedoppelt, denn das Mengeder Gaudium hat wirklich ein abwechslungsreiches Programm auf die Bühne gestellt. Ob tanzen zur Musik bei Verus Viator, lachen bei den Geschichten von Tandaniel dem Geschichtenweber oder süße Kindermärchen von Lagartha.

Hervor zu heben ist dabei, dass alle elektronisch verstärkt auftreten, inkl. der Märchenerzähler, sodass man diese sogar gut verstehen kann, wenn man nicht direkt vor ihnen weilt. Das empfand ich als absoluten Pluspunkt, weil man so immer alles verstehen konnte ohne sich zu angestrengt konzentrieren zu müssen. 

Für Speis und Trank war natürlich auch gesorgt. Ansonsten wäre der Händlerbereich auf dem Marktgelände noch ausbaufähig. Über den Markt selbst waren wir sehr schnell drüber, was aber bei dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm nicht weiter negativ auffiel.

Zusammengefasst fallen mir nur positive Worte ein und ein Besuch nächstes Jahr lohnt sich auf jeden Fall. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0